Ratatouille-Chutney

Das Verhältnis der Zutaten untereinander kann – mit Ausnahme der Tomaten – nach Geschmack beliebig abgewandelt werden.
Ergibt ca 1,8 kg (7 Gläser)

1 kg Tomaten, fein gehackt
350 g Zwiebeln, fein gehackt
350 g Auberginen, fein gewürfelt
350 g Zucchini, fein gewürfelt
350 g rote Paprika, entkernt und fein gewürfelt
225 g grüne Paprika, entkernt und fein gewürfelt
3 Knoblauchzehen, fein geschnitten
1 EL Paprikapulver
1 EL Cayenne Pfeffer
2 EL Korianderpulver
1 EL Salz
350 g Zucker
300 ml Rotweinessig

Gemüse, Knoblauch, Gewürze und Salz in einem geschlossenen Topf behutsam etwa 10 Minuten erhitzen, gelegentlich umrühren bis das Gemüse Saft zieht. Den Deckel abnehmen und die Mischen zum Kochen bringen, dann eine Stunde offen köcheln lassen, bis das Gemüse weich und die Flüssigkeit verdampft ist.
Bei schwacher Hitze Zucker und Essig unterrühren, bis sich der
Zucker aufgelsöt hat, dann unter gelegentlichem Rühren eine weitere
Stunde köcheln lassen, bis die Masse stark eingedickt ist.
Das Chutney in vorgewärmte, saubere und trockene Gläser füllen, mit
säurebeständigen Schraubdeckeln fest verschließen und bis zum Öffnen mindestens 1 Monat kühl, dunkel und trocken aufbewahren.

Das Chutney schmeckt besonders gut zu Weißbrot/Baguette.

Guten Appetit!

Tomaten-Basilikum Aufstrich mit Frischkäse-Basis

Zutaten:
1 Pack Frischkäse, 60 g in Öl getrocknete Tomaten oder getrocknete Oliven in Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, Basilikum nach Belieben, Frühlingszwiebel, Salz, Pfeffer, Schnittlauch
Zubereitung:
Der Frischkäse sollte Zimmertemperatur haben, damit er sich leichter
verarbeiten lässt. Die getrockneten Tomaten, den Knoblauch und den
Basilikum fein hacken. Die Frühlingszwiebel (Menge nach Belieben) in
feine Ringe schneiden. Die Zutaten mit dem Frischkäse verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles gut umrühren.
Vor dem Servieren 2 Stunden kaltstellen. Der Aufstrich schmeckt sehr gut zu Chiabatta. Alternativ zu den getrockneten Tomaten können auch Oliven verwendet werden.

Linsen-Aufstrich

Zutaten:

50 g rote Linsen, 1 Tomate, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 5 getrocknete Tomaten, 1 TL Öl, 1 Messerspitze Cayennepfeffer, 150 ml Gemüsebrühe, 1 EL Kräuter (der Provence), 1 El Basilikum, Chiliflocken oder Chilipulver Salz,
1 EL Tomatenmark, 1 Messerspitze Paprikapulver rosenscharf

Zubereitung:

Linsen waschen, Tomate und getrocknete Tomaten in kleine Stücke
schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. In Öl anbraten. Dann
Linsen und geschnittene Tomaten hinzugeben und mit Gemüsebrühe
ablöschen. 10 min zugedeckt köcheln lassen. Anschließend Linsen-Tomaten-Mischung würzen mit genannten Kräutern. Die Masse pürieren. Heiß in ein heiß ausgespültes Glas abfüllen. Dann ist der Aufstrich längere Zeit haltbar. Geöffnet im Kühlschrank 4 –5 Tage haltbar.

Kokos-Linsen-Aufstrich

Eine Schalotte oder kleine Zwiebel und zwei Zehen Knoblauch, beides fein gehackt, in etwas Öl anschwitzen. 1 TL Currypulver und 1/2 TL Kreuzkümmel dazugeben und kurz mit dünsten, bis die Gewürze zu duften beginnen.

100g rote Linsen und 250 ml Kokosmilch dazu geben, aufkochen lassen und ca. 10 min. bei kleiner Hitze garen.

Pürieren und mit Salz abschmecken.

Paprika-Sonnenblumenkern-Aufstrich

4 große Paprika in grobe Stücke schneiden und in einer Pfanne anrösten. 80 g Sonnenblumenkerne, 2 EL Olivenöl, 2 EL Hefeflocken, 3 EL Haferflocken und 2 Knoblauchzehen pürieren. Fertig gebratene Paprika zum Mixen dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und ggf. Chiliflocken abschmecken.

Hummus mit sonnengetrockneten Tomaten

Etwa 200 g Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen und in ca. einer Stunde fertig garen. Alternativ kann man eine Dose (425 g) Kichererbsen verwenden. Aqua faba (das Abtropfwasser) nicht verwerfen! 4 Knoblauchzehen hacken und 60 g sonnengetrocknete Tomaten in Streifen schneiden.

Zusammen mit 50 g Tahini, 1 TL (grobem) Salz (auch lecker: Räuchersalz), 4 EL Olivenöl, dem Saft von zwei Zitronen, frischer Petersilie nach Belieben und getrocknetem Oregano pürieren. Während des Pürierens kann so viel Aqua faba zugegeben werden, bis die Konsistenz zäh-cremig wird (können durchaus >100 ml sein).  Dazu macht sich zum Beispiel auch eine Messerspitze scharfes Paprikapulver hervorragend!

Belugalinsen-Balsamico-Aufstrich

1 Knoblauchzehe und 1 Zwiebel schälen und klein würfeln. In einem Topf in etwas Olivenöl kurz anbraten, dann 150 g Belugalinsen zugeben und 2 Minuten mitbraten. Währenddessen Wasser kochen und damit 400 ml heiße Gemüsebrühe herstellen. Diese in den Topf gießen und auf mittlerer Stufe ca. 20 Minuten leicht köcheln (die Flüssigkeit sollte gut aufgesogen werden). 60 ml Balsamico-Essig (in bio-Qualität ist er nicht gefärbt) mit etwa 2 TL Zucker mischen und in einem kleinen Topf oder Pfanne bei starker Hitze kurz kochen, sodass der Zucker karamellisiert. Mit einem Schaber den Balsamico-Sirup herausnehmen und zu den Linsen geben. Etwa 10 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten (je nach Belieben) in Stücke schneiden und mit in den Topf geben. Mit einem Pürierstab die Masse gründlich homogenisieren. Einen halben Bund Petersilie klein hacken und zum Aufstrich geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, nochmal ganz kurz aufkochen lassen und dann in heiße Gläser füllen. Fertig ist der säuerlich-erfrischende Belugalinsen-Balsamico-Aufstrich!

Linsen-Tomaten-Erdnüsse

Gelbe Linsen mit Wasser zum Kochenbringen und dann im geschlossen Topf bei niedriger Stufe garen.

Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und in Öl anschwitzen. Dazu Curry- und Kurkumapulver streuen und unter Rühren ein paar Minuten dünsten. Etwas Wasser zugeben, die gelben Linsen hinzufügen und etwa 10 Minuten garen.

Schließlich auch die Erdnüsse hinzufügen und alles zusammen fein pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu passen gut Tomaten und Koriandergrün, falls verfügbar.

Peter träumt vom Mittelmeer – Aufstrich für den BR

Oliven-Petersilie-Aufstrich auf Kichererbsenbasis

 500 g Kichererbsen (trockene Kichererbsen über Nacht eingeweicht und gekocht) abgießen, abtropfen lassen und grob pürieren. Zwei Knoblauchzehen und reichlich Petersilie dazu, außerdem 2 EL Tahin, Olivenöl sowie ganz wenig Wasser, um die Konsistenz zu steuern. Alles zusammen pürieren. Nun Minzeblätter rebeln, 150 g grüne Oliven in Scheiben schneiden und zur Creme geben. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Zitronensaft abschmecken.

Griechische Schafskäsecreme

 

Was Du brauchst: 1 Knobi-Zehe

200 g Schafskäse

100 g weiche Butter

75 g Sahne

30 g Schafskäse

1  Teelöffel Oregano

½  Teelöffel Rosmarin

Wie?     Knobi-Zehe kleinhacken, anschließend mit allen anderen Zutaten mixen